Unsere Leistungen
Partnerschaften & Auszeichnungen

liberatus download teamviewer

Hardware - FUJITSU

m_hardware
» Hardware


logo fujitsu PRIMERGY Intel Server TX und RX
PRIMERGY Server von FUJITSU bieten ein breites Einsatzspektrum. Ob als Tower-Server (TX) oder Rackserver (RX) für Außenstellen, Firewall-Systeme oder große Serverlandschaften unter VMware, CITRIX oder Hyper-V, alles kann mit diesen Servern realisiert werden. Systeme mit einem, zwei oder vier Prozessoren ermöglichen eine optimale Skalierung auf Anwendungsseite. Ausfallsichere und redundante Komponenten bieten zusätzlichen Schutz der Anwendung. Mit bis zu 6TB DDR4 Speicher stehen auch spezielle Anforderungen an Leistung, z.B. SAP HANA, zur Verfügung.


logo fujitsu PRIMEQUEST
Die PRIMEQUEST Systeme zielen mit ihren bis zu acht CPU-Sockets und bis zu 12TB DDR4 RAM auf Business kritische Anwendungen. Eine fehlerimmune Systemarchitektur bietet höchste Verfügbarkeit und Business Continuity. Ohne Weiteres können es diese Systeme heute mit Mainframes aufnehmen und bieten somit eine optimale HW-Plattform für Verarbeitung von Big Data, SAP HANA und BI-Anwendungen.


logo fujitsu PRIMEFLEX
PRIMEFLEX-Systeme sind vorkonfigurierte und getestete Lösungen für die schnelle Integration neuer Technologien oder schnellen Reaktion auf neue Anforderungen. Basierend auf den PRIMERGY und PRIMEQUEST Servern und zertifizierter Speichersysteme wie ETERNUS aber auch NetApp bieten diese Lösungen eine optimale Grundlage für neue Anforderungen und Applikationen.

PRIMEFLEX-Systeme sind verfügbar für folgende Anforderungen:

  • Server-Virtualisierung
  • Private Cloud
  • HPC (High Performance Computing)
  • SAP und SAP HANA
  • Desktop-Virtualisierung
  • Big Data und Analytik
  • Microsoft-Lösungen


logo fujitsu PRIMERGY Bladeserver BX
Bladesysteme von FUJITSU sind eine optimale Plattform für energieeffiziente Umgebungen in Ihrem RZ oder Remote Office. Weit nach oben skalierbare Systeme, wie das PRIMERGY BX900 S2 bieten bei geringem Platzbedarf sehr hohe Leistung und Flexibilität in den Anschlussmöglichkeiten nach außen (SAN-Fabric, IP-Fabric). Für kleine Büros und Außenstellen bietet das BX400 eine integrierte Lösung für Storage und Server. Das ebenfalls einfache Management aller Chassis-Komponenten tut ein Weiteres zur einfachen Verwaltung aller Komponenten dazu.


logo fujitsu PRIMERGY Scale Out Server
Sogenannte Scale-Out-Server sind hochintegrierte Systeme speziell für Cloud-Computing (VMware EvoRail und VSAN), HPC (High Performance Computing), große Serverfarmen mit hohem CPU-Bedarf und Service-Provider. Scale –Out-Server bieten Ausfallsicherheit innerhalb des Chassis. Zwei Arten Systeme kommen zum Einsatz. Der CX420S1 für MS Windows Cluster mit zwei Nodes und der CX400 (VMware, HPC) mit bis zu vier Nodes in einem 2U – Gehäuse. Jedes dieser Systeme stellt auch gleich den benötigten Festplattenspeicher im Chassis bereit.


logo fujitsu ETERNUS Speichersysteme
Die ETERNUS-Reihe bietet ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten:

  • All Flash Systeme
  • Speichersystem für gemischten Betrieb mit Flash und Festplatten
  • Backup-Lösungen im Bereich Deduplizierung
  • Bandarchive

Die ETERNUS DX-Reihe bieten von Entry-Level bis Mission Critical Speichersysteme. Ob direkt via SAS angebunden (Bsp. JX40) oder via SAN (Fibre Channel und iSCSI), alle Möglichkeiten sind gegeben, und auch die hervorragende Skalierbarkeit der Systeme ist ein großer Vorteil. Der Aufbau einer Desaster toleranten Umgebung durch Spiegelung der Daten über zwei Rechenzentren bietet außerdem ein hohes Maß an Verfügbarkeit der Daten.
Im Bereich Backup to Disk bietet FUJITSU ein Produkt, das durch Deduplizierung Datenplatz im Bereich Backup einspart. Bis zu 90% optimaler weise kann hier an Speicherplatz eingespart werden.
Auch bei den klassischen Sicherungslösungen bietet FUJITSU ein breites Spektrum. Beginnend bei Systemen mit 8 Bandslots (LT20 S2) und endend bei bis zu 560 Bandslots bei der skalierbaren ETERNUS LT260 (80-560 Slots), steht hier für jede Anwendung die entsprechende Lösung zur Verfügung.
Für langfristige Datenaufbewahrung steht die Scalar i2000 oder i6000 zur Verfügung und bietet hier die Möglichkeit mit bis zu 12006 LTO-Kassetten zu arbeiten.